Kommunikationstraining für Notaufnahme-Teams

Wir bieten spezielle Kommunikationstrainings an, die auf die besonderen Herausforderungen an die professionelle Kommunikation in Notaufnahmen zugeschnitten sind.

Das Kommunikationstraining für Ihr Notaufnahme-Team

Kommunikations-Training-Notaufnahme-Team-Mueller und Mooseder Unternehmensberatung

Das Arbeiten in einer ZNA stellt höchste Anforderungen an alle Mitarbeiter aller Berufsgruppen – nicht nur in fachlicher Hinsicht, sondern auch bezüglich einer professionellen Kommunikation. Daher war und ist Kommunikation ein besonderes Thema in unseren Notaufnahme-Projekten.

Wir haben für die besonderen Anforderungen in der Notaufnahme ein spezielles Kommunikationstraining entwickelt. Dieses Training zeichnet sich dadurch aus, dass es wirklich spezifisch ist für die Situationen in der Notaufnahme und das ist die klinischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen Situationen ernst nimmt. Es ist ja nicht damit getan, erfahrenen Pflegekräften sagen zu wollen „wie man freundlich ist“. Das wissen alle. Es geht unter anderem darum,

  • die eigene Kommunikations-Haltung vorwurfsfrei und offen zu erkennen und zu reflektieren
  • Wege zu zeigen, wie Pflegende und Ärzte/innen auch in Stresssituationen verbindlich und wertschützend kommunizieren können
  • in kritischen Situationen deeskalierend zu wirken
  • mit wertschätzender Kommunikation die Zusammenarbeit im Team zu fördern

Ihr Nutzen: Leichtere Stressbewältigung, höhere Zufriedenheit von Patienten und Angehörigen und vor allem die Erfahrung der Mitarbeiter: „Ich kann durch mein Kommunikationsverhalten auch schwierige Situationen gut lösen.“


Trainingsmodule: Kommunikation in der Zentralen Notaufnahme

Die nachfolgend vorgestellten Trainingsmodule können auf verschiedene Weise ausgestaltet werden. Wir passen das Trainingskonzept im Dialog mit Ihnen als Auftraggeber an, so dass es Ihren Zielen und Bedarfen optimal entspricht und gut in Ihrem Weiterbildungskonzept integriert ist.

Je nach Situation im Team kann z.B. mehr die patientenzentrierte Kommunikation oder die Kommunikation im Team im Vordergrund stehen. Wir bieten auch eine Verknüpfung mit dem Thema Stresskompetenz an.

Alle theoretischen Inhalte werden mit konkreten Beispielen aus dem Notaufnahme-Alltag verknüpft. Praktische Übungsmöglichkeiten dienen dazu, das Gelernte zu verinnerlichen und praktische Skills zu verbessern.

Einstieg

  • Vorstellung Trainer, Teilnehmende
  • Anliegen & Erwartungen: „Was brauche ich?“
  • Trainings-Überblick

Kommunikations-Situationen in der Notaufnahme

  • 4 Situationen (Gruppenarbeit: Erstkontakt, reguläre Betreuung, Deeskalation, Abschluss – mit Anspielen von Kommunikationssituationen)
  • Das Paradox: eigentlich wissen wir, wie gute Kommunikation aussieht („Wir wissen doch, wie´s geht“)
  • Wenn es dennoch schwierig wird
    • Vorwürfe
    • Anspruchshaltung
    • unangemessenes, aggressives, forderndes Verhalten
    • Overcrowding
    • „Der gehört doch gar nicht in die NA“

Kommunikation Grundlagen (je nach Vorwissen)

  • Watzlawick – übersetzt für die Notaufnahme
  • Schulz von Thun – übersetzt für die Notaufnahme

Stress

  • Wie funktioniert Stress? (Info-Teil, interaktionales Stressmodell, Coping-Strategien)
  • Stress-Kompetenz (Info-Teil, Reflektions-Übung)
  • Stress-Unterstützung (für mich, für die Kollegen/innen, für die Patienten/innen)

Grundhaltung in der Kommunikation

  • Wie entsteht Ärger?
  • Ärger in der Kommunikation
  • Professionelle Kommunikation in der Notaufnahme

Sicherer Schutz

  • Ich kann die Situation steuern: Grundlagen der Deeskalation
  • Stop-sagen (Übung)

Professionelle Kommunikation – Vertiefung von Haltung und Skills

  • Trainer-Input: Wertschätzende Kommunikation (M. Rosenberg)
  • Übungen (vorbereitete ZNA-spezifische Kommunikationssituationen)
    • Umgang mit Vorwürfen
    • Umgang mit Anspruchshaltung
    • Umgang mit den Banalfällen
    • Umgang mit Aggressionen

Besondere Situationen

  • Szenische Fallarbeit
  • Systemische Reflexion
  • Kollegiale Beratung

Zum Schluss

  • Zusammenfassung
  • Abschlussrunde

Beispiel für einen Trainingsablauf

Basis-Training "Kommunikation in der Notaufnahme" - Müller&Mooseder Unternehmensberatung
Beispiel für den Ablauf eines Basis-Trainings „Kommunikation in der Notaufnahme“

Erst wenn ich Stress bewältigen kann und wenn ich mir sicher bin, dass ich im Zweifelsfall meine Grenze schützen kann, kann ich dem anderen offen begegnen.

Das Empathie-Stress-Modell zeigt, wie wichtig es ist, dass Pflegende und Ärzte/innen gut für sich sorgen, damit Ihnen die psychischen Ressourcen für eine patientenorientierte Kommunikation zur Verfügung stehen.

Empathie-Stress-Modell für die Kommunikation in der Notaufnahme - Müller&Mooseder Unternehmensberatung
Empathie-Stress-Modell für die Kommunikation in der Notaufnahme

Wertschätzende Kommunikation kann einen positiven Rückkopplungseffekt in Gang setzen. Dieser wirkt sich zunächst im Team aus und erweitert sich dann auf die Kommunikation mit Patienten/innen und Angehörigen. Beides reduziert das Stressniveau erheblich – was wiederum wertschätzende Kommunikation erleichtert. Die Konfliktspirale wird sozusagen umgedreht – und am Ende weiß man nicht mehr, wer angefangen hat…

Positive Rückkopplungseffekte wertschätzender Kommunikation - Müller&Mooseder Unternehmensberatung
Positive Rückkopplungseffekte wertschätzender Kommunikation

Beispiel für eine Einladung zum Training

Liebes Notaufnahme-Team,

wir freuen uns, Sie zum Training „Professionelle Kommunikation in der Notaufnahme“ einzuladen. Das Angebot gilt für alle Pflegepersonen / Ärztinnen und Ärzte, die gegenwärtig zum Team der Notaufnahme gehören.

Sie alle erleben immer wieder, welch hohe Anforderungen intensive Leistungsspitzen, zeitkritische Notfälle und anspruchsvolle Menschen an die Kommunikation in der Notaufnahme stellen. In stressreichen Situationen zufriedenstellend zu kommunizieren, ist eine hohe Kunst. Je besser diese gelingt, desto reibungsloser ist der Ablauf und desto höher die Zufriedenheit aller Beteiligten. Professionelle Kommunikation ist eine Schlüsselkompetenz für die Arbeit in der Notaufnahme, die ebenso trainiert werden kann, wie ATLS.

Die geplanten Trainingstage dienen dazu, Notaufnahme-typische Kommunikationssituationen zu diskutieren und zu reflektieren und professionelles Kommunikationsverhalten praktisch zu üben.

Zu unseren Themen zählen unter anderem folgende Fragen:

  • (Wie) kann man auch in Stresssituationen achtsam kommunizieren?
  • Wie kann man mit „uneinsichtigen“ Gesprächspartnern umgehen?
  • Was sind geeignete Kommunikationsstrategien in typischen Situationen?

Im Verlauf des Trainings möchten wir auf Ihre themenbezogenen Anliegen eingehen, die Sie als Teilnehmende mitbringen.

Das Training wird von Herrn G. Müller durchgeführt. Herr Müller ist Krankenpfleger, Dipl.-Psychologe und Gestalttherapeut. Er hat viele Organisationsentwicklungsprojekte in Krankenhäusern (v.a. in Notaufnahmen) geleitet und ist außerdem Führungskräfte- und Kommunikationstrainer. Er ist Partner der Unternehmensberatung Müller & Mooseder. Weitere Infos finden Sie unter www.personal-im-krankenhaus.de.

Um allen die Teilnahme auf möglichst einfachem Weg zu ermöglichen, wird das Training im Dienstplan direkt mitgeplant. Das Training wird in Gruppen von 9-12 Teilnehmenden durchgeführt. Es beginnt jeweils um 9:00 und endet um 17:00.

Wir freuen uns auf interessante und lebendige Trainingstage mit Ihnen.


Unsere Angebote im Bereich Zentrale Notaufnahme

Um Ihnen ein Angebot machen zu können, dass für Ihre Situation und Ihr Anliegen optimal passend ist, führen wir zunächst ein telefonisches Vorgespräch. Dann erhalten Sie ein unverbindliches Angebot, das wir entsprechend Ihren Wünschen weiter anpassen. Im Angebot informieren wir Sie auch über den geschätzten Zeitaufwand und die entsprechenden Kosten.

Sie können uns direkt anrufen, oder zunächst das vorliegende Formular verwenden, um uns mitzuteilen, für welche Leistungen Sie sich unverbindlich interessieren.


Bei welchen Anliegen können wir Sie unterstützen?

Personalplanung-Personalbedarf-Dienstplanung-Zentrale Notaufnahme-Mueller und Mooseder Unternehmensberatung

Zentrale Notaufnahme-Integriertes Notfallzentrum-Konzeption-Prozessoptimierung-Mueller und Mooseder Unternehmensberatung
Kommunikations-Training-Notaufnahme-Team-Mueller und Mooseder Unternehmensberatung

Sprechen Sie uns an!