Nützliches für klinische Pandemie-Helfer

Diese Seite in unserem Archiv entstand in der Anfangsphase der Covid-19-Pandemie. Einige Links sind inzwischen sicherlich veraltet, grundsätzliche Informationen für klinische Wiedereinsteiger*innen behalten jedoch ihren Wert, weshalb wir die Seite online lassen.

Persönliche Vorbereitung auf den Klinikeinsatz nach einer Berufspause

Zu Beginn der ersten Covid-19 Welle in Deutschland hatte der Autor dieser Seiten selbst Gelegenheit, nach vielen Jahren außerhalb der direkten Patientenversorgung wieder direkt in einer Notaufnahme zu arbeiten. Für mich hat es sich als sehr hilfreich erwiesen, mich auf den Klinikeinsatz mit frei zugänglichem Lehrmaterial und Videos vorzubereiten. Auch wenn der Einsatz von Pandemie-Helfern derzeit nicht erforderlich ist und eine nächste Covid-19 Welle vielen unwahrscheinlich erscheint, lassen wir die unsere Auswahl an Tutorials noch online. Zumindest so lange, bis sich im Herbst (hoffentlich) zeigt, dass man wirklich keine erweiterten Personalressourcen mehr benötigt.

Für Inhalt, Richtigkeit und Qualität der verlinkten Webseiten und Videos können wir keine Gewähr übernehmen.


Empfehlungen der Fachgesellschaften zur intensivmedizinischen Therapie von Patienten mit COVID-19

Aktuelle Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von Covid-19-Patienten finden Sie auf der Seite der DIVI (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin).

Historie – Empfehlungen aus der Anfangszeit der Covid-19-Pandemie

Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von Patienten mit COVID-19
Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

Guidance Document of the American Association of Respiratory Care on SARS-CoV-2

Stellungnahme der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie – ÖGP – zum Management von aktuen SARS-CoV-2 Infektionen und zum Management von chronischen Lungenerkrankungen während der SARS-CoV-2 Pandemie

Link zu den Thieme Sonderseiten zu SARS-CoV-19 / Corona-Pandemie mit vielen detailierten Informationen.

Die Österreichische Webseite NEXTDOC hat eine gute Zusammenstellung relevanter und qualitativ hochwertiger Artikel und Videos zu SARS-Cov-19 und der Therapie von Covid-19 zusammengestellt. Alles frei verfügbar.

Medizinische Zusammenfassung der Daten und Geschehnisse aus Norditalien (Lombardei): National Coordination & Experience in Italy (Übernommen von Nextdoc)


Intubation bei Covid-19

Die Intubation gilt als besonders kritisch im Hinblick auf die Ansteckung des klinischen Personals. Inwieweit die Infektionsdosis mit der Schwere von Covid-19-Verläufen korreliert, wird derzeit noch diskutiert.

DGAI-FILM ZU INTUBATION UND BEATMUNG VON COVID-19-PATIENTEN (31.3.20)
Intubation of suspected COVID-19 patients (English)
COVID19 (Corona Virus) Intubation Packs and Preoxygenation
Hier sieht man das Wichtigste – kurz und knapp

Weitere Covid-19 Intubations-Videos: COVID-19 RSI Guidance (King’s College Hospital)

Entsprechend den Empfehlungen der DGAI zum Atemwegsmanagement bei Covid-19-Patienten hat man in vielen Kliniken mittlerweile verbindliche Standards für deren Intubation eingeführt, um die Entstehung von infektiösen Aerosolen und die Exposition des Personals zu minimieren:

  • Vorbereitung: Intubations-Turm mit Respirator und vorbereiteten Perfusoren, komplette Vorbereitung (Respirator-Grundeinstellung) vor Beginn der Maßnahmen abgeschlossen, alle Fragen geklärt.
  • Klare Reihenfolge des Ablaufs mit definierten Positionen (Intubateur, Intubations-Helfer, Medikamente),
  • Verwendung von Standard-Medikamenten mit Dosistabellen nach Körpergewicht,
  • Persönliche Schutzausrüstung FFP3, geschlossene OP-Haube, Schutzkittel, Schutzbrille + Gesichtsschild und/oder zusätzlich Abschirmungs-Vorrichtung,
  • Präoxygenierung ohne manuelle Beatmung,
  • Video-Laryngoskop, Tubus-Einführung via Cook-Mandrin,
  • Start der Beatmung erst nach Anschließen des Respirators an den Tubus
  • Hepa-Filter so Tubus-nah wie möglich (nach dem geschlossenem Absaugsystem)

Die Abläufe müssen regelmäßig mit allen Personen trainiert werden, die an einer Intubation beteiligt sein können.

Leider sehe ich immer wieder (und bemerke es auch bei mir selbst), dass wir zu sorglos mit der Schutzkleidung umgehen und ggf. auch zu wenig darauf achten, das Virus nicht nach Hause zu tragen. Meine Routine sieht ähnlich aus, wie die von Dr. Seheult: Händedesinfektion vor und nach jedem Berühren der Maske. Dr. Seheult deckt die FFP-Maske mit einem konventionellen Mund-Nasen-Schutz ab, der häufiger gewechselt werden kann. Nach dem Klinik-Einsatz komplettes Entkleiden in der Garage, Morgenmantel, dann direkt unter die Dusche. Für die Fahrt in die Klinik habe ich ein eigenes Bekleidungs-Set, das an der Garage verbleibt.

Dr. Seheults routine to prevent infection

Link: DGAI-Checkliste Atemwegsmanagement – Intubation bei Covid-19


Schutz vor Aerosol-Exposition mit Folienabdeckung

Vorab: E-Learning von Bibliomed: Selbstschutz im Umgang mit COVID-19

Wie viele andere Kollegen haben auch wir eine Vorrichtung zur Abschirmung infektiöser Aerosole bei der Intubation gebaut, um das Personal vor der Aerosol-Exposition zu schützen. Selbstverständlich sind derartige Konstruktionen nur eine ERGÄNZUNG der persönlichen Schutzausrüstung mit FFP3, Schutzbrille, Visier, tröpfchendichtem Schutzkittel, geschlossener Kopfbedeckung, doppelten Handschuhen. Hier unser Eigenbau, ergänzt durch ein Video von einem ähnlichen „Modell“ von VUMC:

Intubation unter Folienabdeckung (DGAI)
Abschirmung gegen Aerosol-Exposition bei der Intubation von Covid-19-Patienten.

Here you find our video in english: Shielding against aerosols during covid-19 intubation

Die Kammer ist nach vorne und an den oberen Kanten offen. Um einen vollständigeren Schutz zu erreichen, kann von vorne eine Plastikfolie über das Gestell gezogen werden, wie sie etwa zum Schutz sauberer Betten verwendet wird. Die Anwendung der Schutzeinrichtung ist nur für die Zeit der Intubation gedacht, NICHT jedoch zur Abdeckung von Nicht-Intubierten Patienten!!!

Image
Abschirmung gegen Aerosol Exposition bei der Intubation von Covid-19 Patienten. Trainingssituation

Was man bauen kann, hängt derzeit vor allem davon ab, was man bekommt, wenn alle Läden geschlossen sind.

Die Beschaffung einer ausreichenden Anzahl geschlossener Absaugsysteme könnte demnächst problematisch werden. Sie sind aber zwingend erforderlich, um das Personal vor einer Ansteckung zu schützen.

COVID-19 Intubation Drape Frame and Technique by VUMC emergency medicine

Online Crash-Kurs Beatmung

Webinare zum Thema Beatmung von Draeger:


Der folgende Online-Kurs läuft auf Englisch. Falls es einen ähnlichen, frei zugänglichen Kurs im Internet gibt, bitten wir um eine kurze Mitteilung.

Basics of mechanical ventilation
Ventilator modes including AC, PEEP, CPAP
Recognize changes peak and plateau pressures
Ventilator settings related to various clinical scenarios incl. ARDS
CPAP vs BiPAP – Non-Invasive Ventilation EXPLAINED
Acute Respiratory Distress Syndrome (ARDS) & COVID-19 Treatment

Video der Evangelischen Lungenklinik Berlin: Beatmung bei schwerem Lungenversagen (ARDS).


AMBOSS Medizinisches Wissen

Das Online Wissensportal AMBOSS bietet handlungsrelevante Updates zu COVID-19 im „Spikzettel-Stil“. Dazu gibt es auch eine entsprechende App.

AMBOSS-Podcasts: Beatmung bei Covid-19 Teil 1Teil 2


Bauchlagerung beatmeter Covid-19 Patienten

DGIIN: Bauchlagerung bei ARDS
Schulungsvideo der UKM-Pflege für die Beatmung von Covid-19-Patienten
ARDS: Akutes Lungenversagen durch Coronavirus & Influenza – Schocklunge als gefährliche Komplikation

Tutorials Medizintechnik

Tutorials zur Medizintechnik ersetzen selbstverständlich NICHT die persönliche Einweisung nach dem Medizinproduktegesetz. Sie können jedoch als Vorbereitung einer Einweisung hilfreich sein, z.B. vor einem Einsatz nach längerer Berufspause.

Beatmungsgeräte / Respiratoren

Draeger bietet ein umfangreiche Webseite mit Kundeninformationen, Webinaren und Videos zum Thema Beatmung.

How-To Videos & Inbetriebnahme von Beatmungsgeräten von Draeger:

Evita XL – erste Einstellung
Systematische Anleitung für Dräger Savina 300 Select.
Evita XL – erweiterte Einstellungen
Evita XL: BIPAP

Infusions- und Spritzenpumpen

Braun Perfusor Space
Spritzenpumpe Agilia SP Fresenius
Intersurgical TrachSeal Geschlossene Absaugung
Braun Infusomat Space
Agilia VP Fresenius

Auf dieser Seite gibt es Dosisberechnungen für Pflegekräfte (Pflege-Taschenrechner).

Monitoring: Link zu einem Webinar von Draeger zum Monitoring von Intensivpatienten.


„Das habe ich früher alles gewusst“: frei verfügbare Lehrvideos für Pflegekräfte in Intensivstation und Notaufnahme

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern hat eine Sammlung frei verfügbarer Videos und Lerninhalte herausgegeben, die für die Vorbereitung von Pflegenden auf einen Klinikeinsatz im Rahmen der Covid-19 Pandemie hilfreich sind. Hier finden Sie u.a. ein Fachbücher zum Thema Beatmung, Zugang zu Materialien des Thieme-Verlags und viele weitere Informationen, die weit über die nachfolgend aufgeführten Links hinausgehen.

Polytrauma-Versorgung ATLS

Lehrvideo der TUM

Die Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie der TUM bietet darüber hinaus ein umfangreiches Programm von Lehrvideos, via YouTube verfügbar.

Glasgow Coma Scale GCS

Einfach und anschaulich erklärt


Blutentnahme

Blut abnehmen / Venenpunktion / Blutabnahme: Video (AMBOSS),

Laborwerte

Für schnelle Übersicht: Flexikon Normalwerte; Erklärung für Laien: Blutwerte.net; ausführlich: Laborwert.info

Blutgasanalyse

Blutgasanalyse: Fehlerquellen bei der Abnahme

BGA-Interpretation (Säure-Basen-Haushalt)

12-Kanal-EKG schreiben

EKG – Richtig kleben

Rhythmusstörungen erkennen

Einfache Erklärung für das Erkennen von Herzrhythmusstörungen am Überwachungsmonitor


Crash Kurs: Epidemiologie, Pathophysiologie, Prävention, Diagnose und Therapie von Covid-19

COVID-19 | Corona Virus: Treatment, Prognosis, Precautions
COVID-19 | Corona Virus: Epidemiology, Pathophysiology, Diagnostics

Dr. Seheults Updates on Corona Pathophysiology and the Consequences on Prevention and Treatment

I realy love the lectures given by Dr. Seheult. September 29th he has realeased update #108.

Also interesting: the tutorials of Dr. Michael Mina from the Harvard Medical School. For example about „COVID 19 Vaccine Update: Safety, Efficacy, Distribution, Trials (Sept. 5, 2020)

Dr. Seheult empfiehlt, trotz bislang schwacher Evidenz, folgendes:

Orale Einnahme von Vitamin C scheint Covid-19 nicht zu verhindern. Aber es gibt gute Hinweise darauf, dass Vitamin C bei schweren Krankheitsverläufen hilfreich ist. Warum also nicht für einen guten Vitamin C Spiegel sorgen? Vit. C sollte aber nicht nur als Supplement genommen werden, sondern vor allem durch den Verzehr von Obst, Paprika und Kohl-Gemüse.

Vitamin D kann einen günstigen Einfluss im Hinblick auf respiratorische Infekte haben. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, einen guten Vit. D Spiegel zu erhalten! Das ist vor allem wichtig für Menschen, die sich viel in geschlossenen Räumen aufhalten, hier ist die Einnahme als Nahrungsergänzungsmittel vermutlich sinnvoll.

Cystein könnte die Verlaufsschwere von Covid-19 positiv beeinflussen – bei Influenza tut es das jedenfalls. Cystein ist eine Aminosäure, die u.a. in Sojabohnen. Sonnenblumenkernen und Erbsen reichlich vorhanden ist.

Zink wird ebenfalls als Hilfe gegen Infektion und schweren Verlauf gehandelt.

SCHLAF (7-8 Stunden pro Nacht) ist absolut hilfreich für unser Immunsystem. Ebenso wichtig ist Stress-Reduktion! Besser können wir unser Immunsystem nicht unterstützen.

Riskante Verhaltensweisen, die statistisch mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für eine Infektion einhergehen, sind demgegenüber: Restaurantbesuche, Besuche in Fitnessstudios, Bars und bei religiösen Versammlungen, wobei Restaurants und v.a. Bars die höchste statistische Signifikanz haben. In geschlossenen Räumen ist die Ansteckungswahrscheinlichkeit 95% höher, als im Freien.


Wir unterstützen Sie jederzeit gerne – so können Sie uns erreichen

Wenn Sie Unterstützung bei Fragen der Dienstplanung bzw. des gesamten Arbeitszeit- und Ausfallmanagements haben, können Sie sich jederzeit gerne direkt an uns wenden:

Telefonisch: 08131 / 310 68 72

Per E-Mail: mueller(at)win-win-work.de

Sie können auch gerne das nachstehende Kontaktformular verwenden: